Die Maske

Etwas übertrieben dargestellt geht es im Folgenden um zwei Arten von Männern. Das entspricht alles allein meiner Erfahrung, die ich die letzten Jahre gemacht hab, doch natürlich ist das nicht auf jeden Mann der Welt zu beziehen.

Fakt ist, alle Männer sind am Anfang doch gleich. Sie sind der wahr gewordene Traumprinz aus dem Märchen, allerdings mit schickerem Kleidungsstil und 350 PS statt 1 PS. Sie hören dir immer zu, stehen mit dir zusammen auf, obwohl sie noch zwei Stunden schlafen können, sie machen dir Kaffee, überraschen dich mit kleinen Geschenken und sorgen dafür, dass du befriedigt bist. Jede Frau kennt diesen Traumprinzen- alias den Mann mit der Maske.

Am Anfang jeder Beziehung trägt er diese Maske. Er will zeigen, was für einen tollen Fang du mit ihm gemacht hast und dann kommt die große Überraschung! Unter dieser wunderschönen Maske befindet sich ein grauenhaftes Gesicht. Da es nicht dein erster Freund war, wusstest du, dass er diese Maske trägt, doch in deinem tiefsten Inneren, versteckt hinter den unangenehmen Erinnerungen deiner Ex-Freunde, nahe bei den Plänen der gemeinsamen Zukunft mit ihm, hattest du immer noch die Hoffnung, dass er die Maske niemals ablegen wird. Denn nach Monaten mit ihm, in denen er dir immernoch den perfekten Mann vorgespielt hat, indem er für dich gekocht hat, dich überall hingefahren hat, dich regelmäßig berührt hat, warst du dir schon sicher, dass er anders sein musste als all die anderen Männer da draußen. Du hast geglaubt, unter all den Schweinen mit Menschenmaske einen echten Menschen gefunden zu haben, der keine Maske braucht, weil er wirklich so ist. Und genau das war das Problem. Du hast ihm deine Sicherheit gezeigt. Und so hast du festgestellt, dass es sie nicht gibt, die echten Männer. Dass sie ein Mythos sind, ausgedacht von einer einsamen Frau. Vielleicht damit sie den anderen Frauen wenigstens noch Hoffnungen auf ihn machen kann oder aber, damit jede Frau so enttäuscht wird, wie sie einst enttäuscht wurde. So fand ich heraus, dass man unter genau zwei verschiedenen Sorten von Männern unterscheidet: Diejenigen, die ihre Maske frühzeitig ablegen, weil sie glauben, sie wären die geilsten und können jede Frau haben, müssen sich dadurch also nicht lange Mühe geben eine Frau zu behalten. Selbst wenn die Frau schlau ist und ihn direkt verlässt, macht es ihm nichts aus, denn es wird immer eine Frau geben, die das so lange mitmacht wie er die Maske noch trägt. Sprich: Männer, die hauptsächlich nur das Eine wollen und es auch immerwieder von vielen Frauen bekommen. Allerdings wird die Sorte Mann nicht alt, denn die Maske wird ebenso mit den Jahren hässlicher und älter, somit unattraktiver für die Handvoll Frauen, die noch single sind, wie sie. Etwa 50% der weiblichen Rasse will, nachdem sie das wahre Gesicht kennt, immer noch mit ihm zusammen bleiben, aus Angst keinen Besseren zu finden. Traurig, aber wahr. Dann gibt es noch diejenigen, deren IQ deutlicher höher ist, die ihre Maske so lange auflassen, bis sie merken, dass die Frau wirklich so naiv ist und glaubt er wäre real. Die Sorte Mann weiß nämlich ganz genau: Fühlt sich eine Frau erst sicher, wird sie nie die Hoffnung verlieren, er könne die Maske jederzeit wieder aufsetzen und den perfekten Mann spielen. Das sind die Männer, die eine feste Beziehung wollen, sie bekommen und sich trotzdem wie die letzten Vollidioten benehmen können. Mein Ex-Freund entspricht der zweiten Sorte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.