Die Riesen(rad) – Überraschung

Als wir auf der thailändischen Insel Koh Phangan waren und gerade etwas zu Essen zu uns nahmen, sagte mein Freund etwas lauter: „Ich habe DIE IDEE für eine Überraschung für dich!“ Etwas überfordert mit der unerwarteten und vollkommen zusammenhangslosen Aussage fragte ich: „Was? Wie kommst du denn auf einmal darauf?“
Die Idee war wohl quasi vom Himmel direkt in seinen Kopf gefallen.
Nach so einer Aussage wollte ich es logischerweise nicht mehr abwarten und es sofort erraten, auch wenn ich es eigentlich nicht mag Überraschungen und Geschenke vorher herauszufinden, aber egal, ich fing an ihn auszufragen.

Bei meinen vielen Fragen sind folgende Tipps herausgekommen: Es hüpft manchmal, fliegt gewissermaßen und ist vor allem NICHT aufblasblar.
(Wie auch immer ich auf die Frage ob es aufblasbar sei gekommen bin, doch danach sind mir viele Dinge eingefallen, die aufblasbar sind. – Denk mal darüber nach 😀 )

Jedenfalls wäre ich im Leben nicht auf die richtige Antwort gekommen.
Hättet ihr dabei vielleicht an ein Riesenrad gedacht?

IMG_0064.JPG

Fakt ist: Es war unser vierter Abend in Wien. Ein Tag zuvor hatte Alex (mein Freund) mich schon darauf vorbereitet, dass der nächste Abend mein Überraschungsabend wird. Jetzt wusste ich auch wann ich das dezent schicke Outfit anziehe, welches ich mir vorher extra einpacken sollte.
Während ich mich eine Stunde vorher im Bad fertig machte überlegte ich „Soll ich heute noch einmal duschen und mich vollkommen schick machen oder einfach mein Kleid anziehen und Schminke ins Gesicht schmieren.
Alex meinte ich würde mich sowieso nur für ihn herrichten, da mich sonst niemand sehen wird. „NUR“ dachte ich, „NUR“ für ihn… Natürlich gebe ich mir jetzt besonders viel Mühe, denn ich möchte ja auch, dass NUR er Augen für mich hat.
Geduscht, nach langer Zeit mal wieder mehr als nur Wimperntusche getragen, in mein neues (ca. sechs Monate altes), silbernes Kleid gehüpft und es konnte losgehen.

Das Taxi wartete bereits vor der Tür. Sowohl der Rezeptionist des Hotels als auch der Taxi Fahrer waren in Alex’ Vorhaben eingeweiht und haben kein Wort darüber verloren, wo es nun hinging. Ein paar Straßen weiter standen wir vor einer roten Ampel. Ich blickte rechts neben mir aus dem Fenster und sehe das große Riesenrad des Praters. Ich stupste meinen Freund an: „Guck mal, da ist ein Riesenrad, ist das die Überraschung?“ Fragte ich auf eine leichte ironische Art und Weise. „Nein, dafür hättest du doch kein Kleid und vor allen Dingen keine hohen Schuhe anziehen müssen“ sagte er.
Die Erklärung erschien mir äußerst logisch und meine Frage ob es das Riesenrad wär, war ja sowieso nicht wirklich ernst gemeint. Zu meinem Erstaunen stiegen wir jedoch vor dem Eingang des Praters aus.

Zur Straße blickend positionierte er mich ein paar Minuten lang, während er noch irgendetwas erledigen musste. Mit einem kleinen Kuss auf die Wange holte er mich ab und wir liefen weiter auf das Riesenrad zu. Ich hatte nicht den Hauch einer Ahnung, was mich erwartet. Ein Mitarbeiter des Riesenrads reichte mir seine Hand und zeigte uns den Platz, an dem wir auf unseren Wagon warten sollten. Dass wir direkt neben einer Reihe von wartenden Menschen auf den nächsten Wagon standen, statt dahinter, hat mich zwar schon etwas gewundert, doch einordnen konnte ich das Ganze immer noch nicht. Es war soweit. Die Tür unseres Wagons wurde geöffnet, ich stieg als erste ein und war verblüfft von dem, was sich darin befand.

IMG_0059.JPG

 

Ein romantisch gedeckter Tisch mit einem Strauß rosa Rosen stand mittendrin und klassische Musik ertönte in einer angenehmen Lautstärke.
Uns erwartete ein drei Gänge Menü mit leckeren Köstlichkeiten, weit über dem Boden und wir hatten den ganzen Wagon nur für uns alleine. Ich hatte schwer damit zu kämpfen nicht gleich zu einem lebendigen Wasserfall zu werden. Ich war so sehr gerührt, nie zuvor hat sich jemand für mich so viel Mühe gegeben. Ein echter Liebesbeweis. Ich habe so ein Glück. Sechs ganze Runden und 1,5 schöne Stunden durften wir mit dem Riesenrad drehen. Es war eins der schönsten Erlebnisse meines Lebens und mit Abstand die beste Überraschung, die ich je bekommen habe. Ein großes Dankeschön nochmal dafür. <3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.