Bereit für dein nächstes Abenteuer?

Adrenalin-Junkies aufgepasst: Das Phantasialand in Brühl eröffnete kürzlich die neue Themenwelt Klugheim. Warum ich darüber berichte, erfahrt ihr jetzt!

Es ist Montag Abend, 18 Uhr. Als die meisten Fahrgeschäfte gerade schließen, sind wir erst angekommen. Auf dem Weg nach China Town, wo unser Treffpunkt war, kommen uns einige fröhliche Besucher entgegen, die sich schon auf den Weg nach Hause machten. Ich kann mich gut in diese Menschen hineinversetzen, ich weiß nämlich wie schön und aufregend ein Tag im Phantasialand ist. Dennoch war ich erst zweimal in meinem Leben da. Bei meinem ersten Besuch war ich ganze fünf Jahre alt, ich durfte nicht auf die Achterbahnen drauf, auf die ich am liebsten wollte und kann mich nur noch daran erinnern, dass ich vor dem Mystery Castle warten musste, während die anderen dort den freien Fall erlebten. Beim letzten Mal war ich 13, ich durfte diesmal  also zum Glück auf jede Attraktion und besonders die Looping- Achterbahn Black Mamba und Talocan haben mir gefallen. Ich kann mich noch genau daran erinnern, wie ich diese Nacht in meinem Bett lag, das Bauchkribbeln immer noch verspürte und ich mich auf dieser Achterbahn sah, als ich meine Augen schloss. Dieses Erlebnis werde ich mit Sicherheit nie vergessen.

19478655_10207806060984292_1473515436_o

Wie verhext

Seitdem wollte ich natürlich noch öfter in das Phantasialand, ich habe schon einige Tage der letzten Jahre dafür eingeplant und alles vorbereitet, doch wie verhext kam IMMER etwas dazwischen. Vor ein paar Jahren nahm ich mir einen Tag Urlaub und bin mit meinem Papa dahin gefahren. Ich hab mich so darauf gefreut, bis wir vor verschlossenen Türen standen. Es war noch Winterpause. Ein anderes Mal wollte ich mit meiner Familie Samstag morgens dahin, bis mir die Nacht vorher etwas dazwischen kam, weshalb ich es nicht mehr nach Hause geschafft habe und sie ohne mich gefahren sind. Vergangenen Montag, als Alex und ich für abends im Phantasialand eingeladen waren, wollte ich unbedingt den ganzen Tag dort verbringen. Ich hatte endlich wieder die Möglichkeit dazu und war mir sicher, dass dieses Mal nichts schief laufen würde. Leider habe ich mich geirrt. Wir sind morgens nämlich beide mit knallroten Augen und einem schrecklichen Kratzen im Hals aufgewacht. Alle Jahre wieder kommt der Heuschnupfen. Jetzt komme ich aber endlich zum eigentlichen Inhalt des Artikels, weshalb wir ins Phantasialand eingeladen wurden, als es doch eigentlich schon geschlossen hatte:

Blogger-Event

Die Überschrift verrät es schon, in China Town war der Treffpunkt eines Blogger- Events.  Wir hatten nicht nur die Möglichkeit andere Blogger und Vlogger kennenzulernen, sondern auch ganz exklusiv die zwei Attraktionen der neuen Themenwelt Klugheim auszuprobieren. Um 18 Uhr war der Beginn des Events, nach einem kühlen Getränk und ein wenig Kennenlernen, machten wir uns auch direkt auf den Weg. Das Phantasialand ist bekannt für eine detailreiche und eben phantasievolle Atmosphäre, und mit Klugheim haben sie wieder einmal gezeigt, dass sie auf die kleinen Dinge einen besonders großen Wert legen. Sie erbauten ein mittelalterliches Dorf, wo alles perfekt aufeinander abgestimmt war. Tavernen mit leckeren Speisen, altertümliche Häuschen und schöne Musik, die im Hintergrund erklang. Einmal drin, hat es mich sofort in seinen Bann gezogen. Es ist eine so echt wirkende, mystische und zauberhafte Welt, die mich ein wenig an Harry Potter erinnerte. Dreht die Zeit ein paar Jahrhunderte zurück und ihr landet in Klugheim.

Zwei Achterbahnen mit Weltrekorden

Inmitten des hölzernen Dörfchens befinden sich die zwei Hauptattraktionen. Zuerst setzten wir uns in die Sitze des längsten Boomerangs der Welt „Raik“. Sobald die Ampel grün leuchtete, fuhr sie los. RÜCKWÄRTS! Es geht steil bergauf und mit einem Schlag sehr schnell wieder hinunter. Mein Bauch fing an zu kribbeln und ich konnte nicht aufhören zu lachen. Ich liebe dieses Gefühl einfach. Um die zehn Runden durften wir mit Raik fahren, ich wollte gar nicht mehr aufhören. Dabei ist auch das schöne Foto von uns entstanden.

Taron übertrifft nochmal alles, was ich in meinem Leben je kennengelernt habe an Achterbahnen. Ich sitze noch nichtsahnend in meinem Sitz, die Mitarbeiter sorgten sich gut um meine Sicherheiten und kontrollierten die Gurte noch eimal und wir fuhren langsam los. Einen kurzen Moment blieben wir stehen und dann….Vollgas! Als hätte jemand mit Karacho auf das Gaspedal gedrückt und es geht von 0 auf 1000. Diese Highspeed- Achterbahn hat ganze vier Weltrekorde mit dem Katapult-Antrieb gebrochen. Ich kann nur halb so gut wiedergeben, welches Gefühl, welche Freude und welches Erlebnis das für mich war. Wenn ihr auch solche Adrenalin- Junkies seid wie ich, dann setzt euch jetzt sofort in euer Auto und gebt das Ziel „Phantasialand“ ein.

Erlebt eine völlig neue Welt, die ihr nie wieder vergessen werdet. Ich wünsche euch ganz viel Spaß dabei!

 

 

Ein Kommentar zu „Bereit für dein nächstes Abenteuer?“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.