In 3 Schritten zum Erfolg

In dem Artikel „Mut, dein Ding zu machen“ habe ich geschrieben, dass Mut die erste Eigenschaft ist, die du für deinen Erfolg brauchst. Bevor du irgendetwas starten kannst, musst du nämlich den Mut aufbringen, es zu tun.

Den Mut, von deinem Denken ins Handeln zu kommen.

Ganz wichtig ist der Wille. Für die meisten Menschen ist es selbstverständlich, es zu wollen, doch oftmals wird diese Fähigkeit unterschätzt. Zu dem Willen zählt nämlich auch deine Mission, dein WARUM.

Wenn du etwas machen möchtest, wie zum Beispiel einen Blog schreiben, YouTube Videos drehen oder was immer du gerne machst, wirst du das ohne dein Warum nicht schaffen können!

Mache dir also als erstes klar, was GENAU deine Mission ist.

Was möchtest du bezwecken, was möchtest du erreichen mit dem, was du tust?

Möchtest du vielleicht anderen Menschen helfen? Möchtest du ihnen dein Wissen weitergeben oder sie inspirieren?

Wenn du dir über dein Warum nicht bewusst bist, wirst du bei dem ersten Stein, der dir in den Weg gelegt wird, einfach stehen bleiben. Und glaub mir, auf jedem Weg liegen Steine! Niemand ist erfolgreich geworden, ohne jemals eine Niederlage eingesteckt zu haben. Die Kurve des Lebens verläuft nämlich NIEMALS stetig, sondern IMMER wie eine Achterbahn. Es geht mal auf, mal ab.

Die Kunst dabei liegt also darin, dich von einem Tief nicht abhalten zu lassen, sondern einfach weiter zu machen und das funktioniert nur, wenn du dein Warum weißt.

Schritt Nummer eins ist also: MACHE DIR DEINE MISSION BEWUSST

Wenn du dir jetzt über dien Warum im klaren bist, dann sage ich nur:

Los gehts!

Der nächste Schritt wäre jetzt: VISIONIEREN

Dein Ziel, was du vor Augen hast, musst du nun in dein Hier uns Jetzt, transportieren. Stelle dir genau die Situation vor, in der du dich befinden möchtest, wenn du dein Ziel erreicht hast. Schließe deine Augen und fühle diesen Moment, in dem du dein Traumleben lebst. Rieche ihn, fühle ihn, schmecke ihn und lasse ihn so real wie möglich erscheinen.

Kennst du den Spruch: „Wer schreibt, bleibt?“ Genau so ist es auch!

Schreibe dir deine Ziele auf! Nicht nur einmal, nein am besten zehn mal und das jeden Tag, denn nur so bleibt es wirklich in deinem Kopf.

Die Mischung aus Vision und schriftlich festhalten macht`s. So verdeutlichst du deinem Kopf, wie wichtig es ist, dein Ziel auch zu erreichen.

Benutze beim Aufschreiben immer die Gegenwartsform, das heißt formuliere deine Ziele so, als hättest du sie schon erreicht, damit die Signale auch richtig in deinen Kopf gelangen. Schreibst du zum Beispiel den Satz: „Ich will anfangen zu bloggen.“, dann kommt auch nur das in deinem Kopf an und dein Ziel wäre es nur, damit anzufangen. Sobald du damit angefangen hast, Artikel auf deinem Blog zu veröffentlichen, brauchst du dich nicht wundern, dass du nicht weiterkommst. Für dein Gehirn hast du dann nämlich schon dein Ziel erreicht.

Formuliere diesen Satz also lieber so: „Ich schreibe erfolgreich auf meinem Blog und kann davon gut leben.“

Das wäre dein eigentliches Ziel.

Das Gehirn lernt am besten in Bildern. Mein Tipp an dich ist: Bastle dir ein sogenanntes Vision Board, an dem du dir deine Ziele ausdruckst oder aufmalst und an einen Platz hängst, an dem du dich oft aufhältst. So hast du dein Traumleben wirklich immer vor Augen.

Du hast nun damit angefangen auf dein Ziel hinzuarbeiten, schreibst jeden Tag schön deine Ziele auf und bist voller Ehrgeiz, bis…

…du diesen Punkt auf der Kurve des Lebens erreicht hast, an dem du ganz unten stehst. Nichts will so wirklich funktionieren. Du arbeitest und arbeitest, doch nichts tut sich.

Dass du jetzt in Selbstmitleid und Depression versinkst, ist ganz normal, doch welcher erfolgreiche Mensch ist schon normal?

Keiner!

Willst du mit irgendetwas erfolgreich sein, hör auf der Norm entsprechen zu wollen (NORMal zu sein) und fang an, NUR an dich zu glauben und darauf zu vertrauen, dass es funktoniert.

J.K. Rowling zum Beispiel wurde ganze 12 mal von Verlägern abgelehnt, weil sie angeblich kein Talent zum Schreiben hatte. NORMalerweilse hätte sie jetzt aufgegeben, nachdem was alle anderen gesagt haben, doch zum Glück war sie nicht normal.

Ich weiß es ist nicht leicht, doch der einzige Weg zum Erfolg führt auch durch Tiefen. Die wichtigste Eigenschaft, die du besitzen musst ist es durchzuhalten.

Hinter jedem Erfolg steckt harte Arbeit und ein sehr langer Weg.

Du darfst niemals vergessen: Nach jedem Tief folgt ein Hoch


Hier sind zwei Bücher, die mir dabei sehr geholfen haben: 

Das Robbins Power Prinzip: Wie Sie Ihre wahren inneren Kräfte sofort einsetzen

The Big Five for Life: Was wirklich zählt im Leben

 

Die drei Schritte des Erfolgs noch einmal kurz zusammengefasst:

Schritt 1: Finde deine Mission

Schritt 2: Visioniere dein ERREICHTES Ziel (Vision-Board)

Schritt 3: Halte durch! Es geht immer wieder bergauf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.