Blog Love Single

Warum treffe ich immer die falschen Männer?

Du hast schon so viele Beziehungen hinter dir und alle sind aus einem einzigen Grund gescheitert: Die Beziehung entpuppte sich immer als eine totale Katastrophe!

Der eine Mann war beziehungsgestört, der andere hat dich durchgehend betrogen und der Dritte macht dir einfach das Leben schwer. Es ist irgendwann kein Zufall mehr, sondern ein Muster, das sich so lange wiederholt bis du etwas daraus lernst.

 

Woran liegt es also, dass du immer wieder die falschen Männer triffst?

Zum einen an deinen negativen Glaubenssätzen! Du hast schon so viele schlechte Erfahrungen mit Männern gemacht und deine Freundinnen sagten dir zum Trost „Männer sind doch alle Schweine.“, „Wer braucht schon einen Mann, wenn er Freunde hat?“, „Die Guten sind entweder schwul oder vergeben.“

Kein toller Trost, wenn du mich fragst. Diese Sätze bleiben im Unterbewusstsein bei dir hängen und so denkst du von der gesamten Männerwelt. Du weißt zwar auch, dass du nicht alle unter einen Kamm scheren kannst und dass es noch Männer da draußen gibt, die absolut beziehungsfähig sind, das Problem ist nur, du glaubst unterbewusst, dass du diese sowieso nicht finden wirst, da du was das betrifft einfach ein Pechvogel bist. Du schließt mit der Sache mit den typischen Floskeln „So ist es eben.“ „Das Leben ist kein Ponyhof“ ab, weil dir andere Menschen diese oft gesagt haben, weil sie selber nicht weiter wussten. Diese Floskeln sind dafür da, alles Schlechte so hinzunehmen ohne etwas daran zu ändern.

Die Wahrheit ist aber: Du kannst etwas daran ändern und es liegt NICHT daran, dass es eben so ist!

Du musst dich von deinen negativen Glaubenssätzen befreien und sie durch positive eintauschen! Glaube fest daran, dass du deinen Traummann finden wirst, dass du jemanden kennenlernst, der dich so respektiert, wertschätzt und liebt wie du es auch verdienst. Stell dir Situationen vor, in denen du deinen Prinzen schon gefunden hast. Male dir aus wie es sich anfühlt, wenn ihr zusammen frühstückt, nebeneinander im Bett liegt, spazieren geht.

Der einzige Weg dich von dem Muster zu lösen ist der GLAUBE!

 

Die Glaubenssätze waren Punkt Nr.1, jetzt kommt der zweite Punkt: Die Liste

Bevor du deinen Traummann triffst, musst du erstmal wissen wie er überhaupt sein soll. Die meisten haben sich so eine Liste schon mal erstellt, schriftlich oder  in Gedanken. Wenn du es noch nicht getan hast, dann mache es jetzt!

Was ist dir wichtig bei deinem Partner? Soll er sportlich sein? Klug? Die gleichen Interessen? Reisen? Ehrgeizig?

Du hast die Liste fertig und gehst jetzt raus auf Männersuche. Noch am selben Abend hast du einen Mann gefunden, der alle Kriterien deiner Liste erfüllt: Er ist groß, dunkelhaarig, reist gerne, hört die gleiche Musik wie du. Eigentlich sollte jetzt alles perfekt sein. Oder nicht?

Nach nur wenigen Wochen hat sich auch diese Beziehung als Katastrophe entpuppt. Woran liegt kann das denn jetzt noch liegen?

Du hast dir eindeutig die falschen Kriterien ausgesucht! Er ist zwar groß, sportlich, gebildet usw., aber dafür auch aggressiv, kann keine Liebe geben oder er ist einfach unlustig und langweilig. Der Fokus lag bei dir auf den falschen Punkten!

Überdenke nochmal deine Liste! Ist es wichtig wie groß er ist oder dass er dich von ganzem Herzen liebt? Ist es wichtig, dass ihr den selben Musikgeschmack habt oder dass ihr offen miteinander reden könnt?

Wenn du jetzt mit dem Fokus auf deine neuen Kriterien auf Partnersuche gehst, wirst du merken, dass plötzlich ganz andere Männer in dein Leben treten als vorher. Du hast das Muster durchbrochen!

Viel Spaß beim Daten!

Deine Jassi 🙂

Kommentar verfassen