Beziehung Blog Love

So verhinderst Du eine Trennung!

Einer der häufigsten Gründe für eine Trennung ist, dass ihr euch auseinander gelebt habt, bzw. nach einer bestimmten Zeit nicht mehr miteinander, sondern aneinander vorbei gelebt habt.

Wie kann das sein? Am Anfang wart ihr doch noch so glücklich und plötzlich lebt ihr nebeneinander her, obwohl ihr vielleicht sogar zusammen wohnt?!

Der Grund ist: Ihr gebt dem AlltagsSTRESS die Chance, sich mitten in eure Beziehung zu legen und genau dort bleibt er dann auch. Beide Partner gehen arbeiten, haben dort Stress, den sie mit nach Hause bringen und zu Hause wartet dann noch die zweite Arbeit: Der Haushalt oder auch die Kinder. Jenachdem wie euer Alltag aussieht, kann es leicht passieren, dass es zwischen euch zu Reibungen kommt.

Das folgt dann dazu, dass die schöne gemeinsame Zeit sehr stark darunter leidet. Jeden Tag werdet ihr mit so vielen Dingen konfrontiert, die ihr erledigen und abarbeiten müsst, dass einfach nicht mehr so viel Zeit für Anderes bleibt. Und in dieser wenigen Zeit  möchte man dann auch mal die Freunde treffen oder sich einfach nur ausruhen.

Fakt ist: Gerade wenn ein Paar zusammen wohnt, vergisst es etwas Schönes zusammen zu unternehmen, weil sich beide Partner denken: „Wir sehen uns doch sowieso jeden Tag, also haben wir doch genug Zeit zusammen.“

 

Doch Zeit ist nicht gleich Zeit. So eine Denkweise ist der Grundbaustein für eine Trennung. Es ist in einer Beziehung so unglaublich wichtig die qualitative Zeit mit dem Partner zu haben, Momente zu sammeln und Erlebnisse zu schaffen die für immer in Erinnerung bleiben.

Wenn ihr es schafft, diese Zeit, diese ganz bestimmte Art von Zeit zusammen zu verbringen, in euren Alltag mit einzubauen, dann habt ihr den Grundbaustein für eine Trennung zerstört und einen für eine dauerhaft glückliche Partnerschaft erschaffen.

 

Doch wie genau funktioniert das?

Es ist ganz einfach, nur zwei kleine Worte sind der Weg in eine Happy End-Beziehung: Überraschungs – Mittwoch.

Macht euch einen Tag in der Woche fest aus und am besten einen zweiten Notfalltag, der nur für euch zwei reserviert ist. Falls der erste Tag, bei uns ist es zum Beispiel der Mittwoch, nicht klappt, dann muss der Notfalltag auf jeden Fall klappen. Es kann natürlich jeder beliebige Tag in der Woche sein, ganz wie es euch gefällt.

Jetzt weißt du, warum Mittwoch das eine Wort ist, doch was hat es mit der Überraschung auf sich?

Das bedeutet ganz einfach, dass in der einen Woche du eine Überraschung für deinen Freund machst, also etwas vorbereitest, planst womit DU IHM eine Freude bereitest und in der nächsten Woche macht er eben eine Überraschung für dich.

Wichtig dabei ist: Es geht nicht um ein schönes Geschenk, sondern darum eine schöne Zeit zu haben!

Das kann zum Beispiel sein Lieblingessen sein, welches du ihm oder ihr zusammen kocht oder ein Film, den er gerne sehen möchte, bei dem du bis jetzt gesagt hast: „So was kannst du schön alleine oder mit deinen Kumpels gucken!“

Probiert es aus! Führt eine glückliche Beziehung und macht euch eine schöne, bewusste Zeit zusammen und sammelt haufenweise Erinnerungen!

 

Ab sofort findest du jede Woche auf meinem Blog einen Artikel zu unserem Überraschungs – Mittwoch als Inspiration oder Überraschungs – Idee.

 

Ich wünsche dir viel Spaß dabei und wunderbare Zeiten mit deinem Liebsten!

 

 

 

 

 

 

 

Kommentar verfassen