Mein Monatsrückblick #Mai 2018

Was ist im Mai 2018 bei mir alles passiert? Bin ich meinen Zielen einen Schritt näher gekommen oder gab es zu viele faule Tage, in denen nichts Produktives entstanden ist? Habe ich meine To Do’s alle erfüllt oder hier und da was ausgelassen?

In meinem Monatsrückblick möchte ich festhalten, wie viel Neues hinzugekommen und Altes weggefallen ist. Wie viel ich gelernt habe und wo ich mich noch verbessern kann. Und generell was mir der Mai alles gebracht hat. An Einsichten, Erkenntnissen, Entscheidungen. 

#1 Meine Leseliste

Ich habe diesen Monat ein ganz besonders schönes Buch gelesen. Nachdem in letzter Zeit viele Ratgeber und Wissensbücher verschlungen haben, war es mal wieder Zeit für ein Buch, welches ich zur Entspannung lesen kann, ohne mir ständig etwas davon herauszuschreiben. Eine nette Abendlektüre sozusagen. Dennoch steckt in diesem Buch einiges, was man sich für das eigene Leben mitnehmen kann. Here we go!

1. 5 Dinge, die Sterbende am meisten bereuen:


Der Titel verrät das Wesentliche schon. Es geht darum sein Leben leben- und liebenswert zu gestalten. Jede freie Minute hab ich das Buch zur Hand genommen, weil ich einfach nicht aufhören konnte zu lesen. Ich glaube es spricht mich so an, weil ich mich in die Autorin und Protagonistin so gut hineinversetzen kann. Ich habe die gleichen Gedankengänge, ähnliche Werte und Einstellungen. Wenn du dir das Buch auch kaufen willst, dann klicke einfach auf das Buch und du kommst zum Link!

#2 Spruch des Monats 

Wenn dir etwas nicht gefällt, ändere es oder lass’ es einfach sein! – Aber mache nicht so weiter!

#3 Besondere Tage

Oh mein Gott! Ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll…Im Mai ist so viel passiert. Unsere erste Bustour hat begonnen, wir sind von Belgien über Frankreich nach England gefahren. Sind einmal quer durch England und wieder zurück. Mussten die Reise abbrechen und sind dann ganz spontan nach Vietnam geflogen. Halleluja!

1. London!

IMG_3293.JPG

Es ist wirklich schwer sich besondere Tage herauszupicken, wenn irgendwie der ganze Monat besonders war. Aber London war tatsächlich sehr besonders, da wir da nicht nur zu zweit unterwegs waren, sondern bei einem guten alten Freund. Er lebt zur Zeit dort und hat uns einige Insider-Tipps gezeigt. Cheers!

2. Hanoi! – Die Hauptstadt von Vietnam

IMG_3563.jpg

Mal wieder ein fernes Land – mal wieder Asien. Undzwar genau so wie ich es mir vorgestellt hatte, da es im Nachbarland Thailand ähnlich ist wie hier. Aber eben nur ähnlich. Einige Unterschiede sind mir schon aufgefallen und einige Tief’s haben wir auch hier in Vietnam mitgenommen. Es gab aber natürlich auch sehr sehr schöne Zeiten hier. Mein persönliches Favourite ist neben der wunderschönen Altstadt, das Wasserpuppen-Theater gewesen, auch wenn ich kein Wort verstanden habe, da alles auf vietnamesisch war. 

Hier kommen alle Bilder aus diesem Monat:

#4 Was ist nicht so verlaufen, wie es sollte?

England! Mit großen Abstand England! Wir mussten unsere geplante Irland, England und Schottland Tour abbrechen, da wir in England kein Internet bekamen, welches wir ja für unsere Jobs benötigen. Noch dazu war es nicht einfach jeden Abend einen guten Schlafplatz zu finden. Manchmal sind wir 3-4 Stunden nachts umhergefahren, um einen Schlafplatz auf irgendeinem Parkplatz oder vor einem Hallenbad zu finden. 

#5 What’s Next?

Bis Ende Juni bleiben wir in Vietnam. Nach Hanoi, kommt das uralte Bergdorf Sapa, wo wir ganze sechs Nächte verbringen werden und anschließend die Halong-Bucht. Die James Bond Fans werden diese erkennen. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.